FAQ's Smart Heater

Welchen Leistungsumfang hat der Smart Heater?

- Leistung: 0 bis 3500 Watt, in 500 Watt-Schritten in Abhängigkeit der Einspeisung stufenweise schaltbar
- Um 10% höherer Systemwirkungsgrad im Vergleich gegenüber ähnlichen Anwendungen
- 3 Heizkreise integriert (500W, 1000W, 2000W)
- Gesamte Leistungselektronik im Gerät integriert (kein externes Schütz notwendig)
- Einfache Installation/Inbetriebnahme (Plug&Play)
- Keine zusätzliche Software, keine zusätzliche Hardware notwendig
- Manuell einstellbare Solltemperatur
- Integrierte temperaturabhängige Sicherheitsabschaltung
- Entwicklung und Produktion: 100% Made in Germany

Kann im Sommer das Warmwasser ausschließlich mit dem Smart Heater, z.B. zum Legionellenschutz, erzeugt werden?

Sofern sichergestellt werden kann, dass über die Solaranlage ausreichend Restenergie zur Verfügung steht, kann der Smart Heater ausschließlich zur Warmwassererzeugung herangezogen werden. Ob die zur Verfügung stehende Energie in den Sommermonaten ausreicht, um die Wassertemperatur konstant auf 60 Grad zu halten, hängt von der Kapazität der Anlage und dem Eigenverbrauch im Haus tagsüber ab.

Kann der Smart Heater auch in den Stunden, in denen nicht ausreichend eigenerzeugte Energie zur Verfügung steht, zur Warmwassererzeugung mit Bezugsstrom herangezogen werden?

Nein, der Smart Heater ist so konzipiert, dass er ausschließlich mit selbst erzeugtem Überschußstrom arbeitet.
Der Smart Heater ist nur ein Add-On in der Warmwassererzeugung. Er unterstützt die Warmwassererzeugung mit eigenerzeugtem Überschussstrom. Es wird die zur Verfügung stehende Restenergie (Strom) für das Heizen des Wassers im Pufferspeicher verwendet.