Ladeeinrichtungen im Gewerbe, der Industrie und öffentlichen Einrichtungen

Möchte der Anwender mehrere E-Ladeeinrichtungen installieren kann die max. Anschlussleistung oft die verfügbare Leistung überschreiten. Moderne Ladeeinrichtungen können 3-phasig mit 22kW Energie zur Verfügung stellen. Der Energiefluss muss dann prioritätsgesteuert bzw. auf Basis der elektrischen Lasten erfolgen.

Die B-control Automatisierungskomponenten erfassen, steuern und übernehmen diese Aufgabe.

 

 

Der B-control EM wird mit den Automatisierungskomponenten B-control EM sinnvoll ergänzt. Über das B-control BA Parametrierungssystem B-Studio erfolgt die anwenderspezifische Programmierung.

Das Lademanagement kann auch als Bestandteil des Lastmanagements realisiert werden. Das bedeutet weitere Verbraucher, wie z.B. die Klimatechnik, werden sinnvoll eingebunden.

DIE VORTEILE IM ÜBERBLICK

  • Aufteilung der vorhandenen Energie auf die einzelnen Verbraucher
  • Bereitstellung des max. möglichen Stromes, auch jeweils der anteiligen Versorgung

  • Prioritäts-Steuerung der angeschlossenen Verbraucher / Ladesäulen

  • Modbus TCP; OCPP 1.6  für das Ladesäulen-Management

  • Anbindung an Back–End über RFID